Zurück auf dem DTM-Podest

Eintrag vom 24.05.2022

Alles in allem es war ein gutes Wochenende für mich! Wir haben in beiden Läufen Punkte geholt, speziell der Sonntag lief mit dem Podestplatz richtig gut. Mit Platz zwei im Qualifying und dann Rang drei im Rennen bin ich sehr zufrieden.

Nach dem Rennwochenende in Portimão, an dem wir keine Punkte holen konnten, hatten wir keine Ahnung, ob es jetzt so weitergeht oder ob wir in Schlagdistanz zum Podium kommen können. Daher war es für uns eine richtige Befreiung, dass wir es in der Lausitz geschafft haben.

Die Rennen selbst waren aus unserer Sicht recht unspektakulär. Am Samstag bin ich von Position zehn gestartet und als Achter ins Ziel gekommen. Ein paar Kämpfe gab es, aber ansonsten war der Lauf recht ruhig. Im Anschluss hat das Team das Set-up des Autos nochmal komplett umgebaut. Sie haben fast die ganze Nacht geschraubt, um mir ein gutes Auto hinzustellen. Damit war ich auch richtig zufrieden – und am Ende sind wir dafür belohnt worden.

Im Rennen selbst habe ich am Sonntag nach dem Start eine Position verloren. Danach war es kaum möglich, diese wieder zurückzuerobern. Über Rang drei haben wir uns dennoch sehr gefreut. Dass es gerade am Lausitzring wieder mit dem Podiumsplatz geklappt hat, ist besonders schön. Genau vor fünf Jahren habe ich mein erstes DTM-Podest gefeiert – ebenfalls als Dritter, ebenfalls in der Lausitz.

Euer René

Kontakt

Allgemeine Anfragen

René Rast
info@rene-rast.de

Presseanfragen

Daniel Schuster
daniel2.schuster@audi.de

Web-Agentur

just authentic GmbH
info@justauthentic.de