Zweiter Saisonsieg in Zolder

Eintrag vom 22.05.2019

Das Wochenende in Zolder lief eigentlich ziemlich ähnlich, wie der Auftakt auf dem Hockenheimring: mit Höhen und Tiefen. Am Samstag mussten wir wieder einen Ausfall hinnehmen, konnten dafür aber am Sonntag wieder gewinnen. In Belgien überwogen aber mit Sicherheit die Höhen. Diesmal waren wir von Beginn an konkurrenzfähig, in den Trainings, in den Qualifyings und dann auch im Rennen. Das war auf jeden Fall ein wichtiger Schritt.

Mit Platz zwei im Qualifying begann der Samstag ziemlich gut. Im Rennen schlug dann mal wieder der Fehlerteufel zu und ein technisches Problem beendete unser Rennen vorzeitig. Aber ein Top-3-Resultat wäre es wohl so oder so nicht mehr geworden. Die Safety-Car-Phase hatte uns bereits vorher ausgebremst, mehr als Rang sieben oder acht wäre wohl nicht mehr drin gewesen. Ein Ausfall ist aber natürlich trotzdem sehr schade. Punkte waren immerhin möglich.

Einmal mehr durften wir dann am Sonntag einen Erfolg feiern: Nach Platz zwei im Qualifying konnten wir uns im Rennen den Sieg holen. Einen extrem großen Anteil daran hat auf jeden Fall meine Crew. Die ganze Nacht haben meine Mechaniker gearbeitet, um für das Rennen startklar zu sein. Wir sind dann direkt in die Session gestartet und das Auto lief ohne Probleme. Das war wirklich eine Wahnsinnsleistung! Danke, Jungs!

Mit dem Zolder-Wochenende können wir also durchaus zufrieden sein. Wichtig war, dass wir in der Meisterschaft nicht den Anschluss zur Spitze verlieren. Das haben wir geschafft. Momentan liege ich mit fünf Punkten hinter Philipp Eng auf Rang zwei. Da ist noch alles möglich. Wir müssen uns jetzt darum kümmern, die restlichen Probleme auszusortieren und dann möglichst konstant in beiden Rennen punkten!

Euer René

Kontakt

Allgemeine Anfragen

René Rast
info@rene-rast.de

Presseanfragen

Daniel Schuster
daniel2.schuster@audi.de

Web-Agentur

just authentic GmbH
info@justauthentic.de