Schwieriger DTM-Auftakt in Portugal

Eintrag vom 03.05.2022

Das erste DTM-Wochenende in Portimão lief leider nicht so, wie ich mir das vorgenommen hatte. Wir mussten am Ende ohne Punkte abreisen – so hatten wir uns das definitiv nicht vorgestellt.

Persönlich war ich mit meiner Leistung in Portugal eigentlich zufrieden. Im Qualifying am Samstag habe ich Rang elf geholt und startete damit einen Platz hinter Nico Müller – aber vor meinen beiden Teamkollegen, Kelvin und Ricardo. Da sie als Benchmark im Audi gelten, war ich mit dieser Position ziemlich zufrieden. Am Sonntag war es dann der 13. Platz – aber mit nur knapp einem Zehntel Rückstand auf die beiden.

In beiden Rennen lief es dann aber gar nicht für uns. Im ersten Rennen am Samstag gab es beim Re-Start nach der zweiten Safety-Car-Phase eine Kollision. Ich bin auf der rechten Seite gestartet und die Autos vor mir, zwei der Lamborghinis, hatten leider Probleme. Sie haben nicht beschleunigt und dann kam es zum Crash. Wenn die Ampel auf Grün schaltet, gibst du einfach Vollgas und dann kannst du nicht mehr viel machen. Damit war das Rennen für mich zu Ende – ansonsten hätten wir sicher Punkte holen können.

Am Sonntag haben wir zwei Runden zu spät gestoppt, was uns zwei, drei Positionen gekostet hat. So bin ich einfach im Verkehr hängen geblieben und kam nicht mehr vorbei. Daher hat es letztendlich nur zum zwölften Platz gereicht.

Das war schade für uns, denn man hat gesehen, dass der Audi in Portimão wirklich stark war. Was wir jetzt machen müssen, ist konzentriert arbeiten, um auch auf dieses Level zukommen. Das gilt es bis zum nächsten Rennwochenende auszusortieren!

Euer René

Kontakt

Allgemeine Anfragen

René Rast
info@rene-rast.de

Presseanfragen

Daniel Schuster
daniel2.schuster@audi.de

Web-Agentur

just authentic GmbH
info@justauthentic.de